„Traubenkunst“ auf höchstem Niveau

Wein-Exkursion der Tourismus-Schulen Weyer nach Niederösterreich, Wien und ins Burgenland

Die Weyrer Tourismusschulen bieten neben dem Barkeeper/der Barkeeperin und Käsekenner/in auch die Ausbildung zum Jung-Sommelier/zur Jung-Sommelière an. Im Rahmen dieses Kurses findet alljährlich eine intensive dreitägige Weintour in drei Bundesländer mit den Weinanbaugebieten Wachau, Kamptal, Wien und Neusiedlersee statt. Heuer fuhren unter der Leitung von Sommelier-Ausbildner Martin Eibenberger BEd und mit dem Historiker Dr. Adolf Brunnthaler die beiden dritten Klassen der Tourismusschulen. Besucht wurden ausschließlich biodynamische Winzer und „Respekt“-Winzer, die ganz neue Ansätze in die Weinherstellung einbringen. In Langenlois war man bei Fred Loimer zu Gast und in Wien bei Fritz Wieninger, der den „Gemischten Satz“ wieder salonfähig machte. In der Bundeshauptstadt schaute die Gruppe auch bei Mag. Andreas Gugumuck und seinen „Wiener Schnecken“ vorbei. Für viele war es die erste Erfahrung Weinbergschnecken auf verschiedene Arten verkosten zu können. In Frauenkirchen im Burgenland war mit dem Kultwinzer Josef Umathum wieder der Wein an der Reihe. Und vom Weingarten bis in den Keller, vom Weinlager bis in den Verkostungsraum führte der Chef persönlich auf mitreißende Weise die begeisterten zukünftigen Jung-Sommeliers. Mit dem Süßweinhersteller Kracher, dem Sekt-Könner Szigeti und Kultwinzer Claus Preisinger waren drei weitere „Traubenkünstler“ der Extraklasse auf dem Programm. Damit die Romantik nicht zu kurz kam rundete ein Sonnenuntergang auf der Mole West und ein 8-gängiges Menü im „Das Fritz“ in Weiden am Neusiedlersee das Programm ab.

previous arrow
next arrow
Slider
Veröffentlicht unter Allgemein