Fotografieren in Coronazeiten

Die Schüler*innen der BBS Weyer waren auch während des Shutdowns aktiv .

Die Corona-Pandemie führte zwar zur Schließung des Schulgebäudes, konnte aber die Schüler und Schülerinnen der III. HLW nicht vom Lernen und Arbeiten abhalten. Dank der Digitalisierung war es für die Lehrerin Mag. Andrea Ahrer kein Problem, ihnen zahlreiche Arbeitsaufträge im Bereich der Fotografie zu übermitteln.

Es wurde fleißig im Garten und im Haus oder in der Wohnung fotografiert. Beliebte Motive waren natürlich Haustiere und die ersten Frühlingsblumen. Einmal widmeten sich die Schüler und Schülerinnen einer bestimmten Farbe, z.B. Gelb und erstellten anschließend eine Collage. Ein anderes Mal war das Thema Schwarz-Weiß an der Reihe – dabei ging es um Kontraste und Linien.

Aufgrund der Notwendigkeit, Abstand zu anderen Personen zu halten, musste die Portraitfotografie eingeschränkt werden. Doch auch hierfür fand sich eine Lösung: „Wassertropfenportraits“. Das Modell stand hinter einer Glasscheibe, die mit Wasser besprüht wurde. Ein besonders gelungenes Portrait hat die Schülerin Melisa Uysal präsentiert.

Foto: Melisa Uysal
Hund Jessie von Laura Helmel
Veröffentlicht unter Allgemein